Kultur- und Bürgerzentrum in der Eggelandklinik: Nutzungskonzept und Städtebau konkretisiert

Das Areal der ehemaligen Eggelandklinik umfasst 55.000 Quadratmeter. Seit 10 Jahren ist die Klinik geschlossen, der Park unzugänglich. Das soll sich nun ändern! Park und Klinikgebäude sollen geöffnet werden, Naherholung, Wohnen sowie neue Wegeverbindungen zwischen Bahnhof und Innenstadt sind geplant. In das erhaltenswerte Gebäude soll ein Kultur- und Bürgerhaus einziehen. Zur Realisierung dieser komplexen Flächenentwicklung wurde die Stadtentwicklungsgesellschaft Bad Driburg mbH gegründet. Bauliche Teilmaßnahmen können über die Städtebauförderung (ISEK) und andere Förderzugänge realisiert werden.

Das von Gasse I Schumacher I Schramm Landschaftsarchitekten erarbeitete städtebauliche Konzept für das Areal der Eggelandklinik bildet die Grundlage des späteren Bebauungsplanes und zeigt das Funktionsprinzip der Nutzungsverteilung und Erschließung auf.

 

  • Raumanalyse des Areals der Eggelandklinik. Bild: Gasse I Schumacher I Schramm Landschaftsarchitekten/Stadt Bad Driburg
  • Zonierung des Areals nach Nutzungen. Bild: Gasse I Schumacher I Schramm Landschaftsarchitekten/Stadt Bad Driburg
  • Der Aktiv- und Gesundheitspark schafft Naherholung und eine Wegeverbindung zwischen Bahnhof und Innenstadt von Bad Driburg. Bild: : L-A-E Landschaftsarchitektur Ehrig&Partner aus Bielefeld/Stadt Bad Driburg
  • Zwei Varianten des städtebaulichen Konzepts für das Areal der ehemaligen Eggelandklinik. Bild: Gasse I Schumacher I Schramm Landschaftsarchitekten/Stadt Bad Driburg
  • In Beteiligungsworkshops mit zukünftigen Nutzer/innen wurden Varianten für die Aufteilung der Räumlichkeiten entwickelt. Bild: Drees&Huesmann Planer/Stadt Bad Driburg

 

Ein qualifiziertes Nutzungskonzept für das Kultur- und Bürgerhaus in der ehemaligen Eggelandklinik erstellt die Stadt Bad Driburg mit Unterstützung des Büros „Drees&Huesmann Planer“ aus Bielefeld. Im September hatte die Stadt Einrichtungen, Vereine und Initiativen aufgerufen, anhand eines Fragebogens Interesse an Räumlichkeiten im zukünftigen Eggeland-Zentrum zu bekunden. In zwei Beteiligungsworkshops wurden daraufhin Varianten der Nutzungsverteilung entwickelt. Das Raumprogramm soll Grundlage für einen architektonischen Realisierungswettbewerb werden, der für 2020 angesetzt ist.

Zwar gibt es bereits viele unterschiedliche Interessenten, doch die Räume sind noch nicht voll ausgelastet. Es ist also noch Platz im Eggeland-Zentrum für weitere Initiativen und Vereine!

Neuigkeiten zum Projekt sind auch auf www.bad-driburg.de zu finden!

Mehr Infos zur Eggelandklinik in Bad Driburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.